Klimahysterie – DENKEN in RUHE

Derzeit ist alles nur noch in zwei Lager aufgeteilt – in allen Diskussionen und nirgendwo ist ein suchen von wahren Ursachen mehr wichtig. Es herrscht nur noch die Zuweisung von Schuld und ein sich gegenseitiges anfurzen…. Diskussion bedeutet nicht ich hab recht und du musst meine Meinung übernehmen. Dann können wir es gleich lassen.

Und nur in Panik zu verfallen – wie Greta es möchte – führt nicht zur Lösung. Emotionales hochschaukeln hat noch nie eine Lösung gebracht. Emotionen verhindern lösungsorientiertes denken. Aber sie lassen sich gut für einen Kampf gegeneinander ausnutzen.

Entfernen wir uns von der Situation und lassen den öffentlichen Diskurs beiseite.

Was haben wir?

Bei einer globalen Erwärmung – also eine Erwärmung der ganzen Erde müsste sich auch die Fläche erwärmen, die den Hauptanteil der Erde ausmacht – unsere Meere. Die Folge hiervon müsste eine enorme Zunahme an Feuchtigkeit auf dem Planeten sein.

Das existiert derzeit nicht. Im Gegenteil – immer mehr Berichte kommen rein von einer Temperaturstagnation der Meere…

Wer morgens im Wald aufsteht, wird feststellen, das es keinen Morgentau mehr gibt. Die Feuchtigkeit hat massiv abgenommen. Und hier kommt jetzt etwas ins Spiel – was unseren Pflanzen Probleme bereitet.

Pflanzen und Bäume brauchen einen Austausch mit der Luft, wie unsere Zellen den Austausch von innen nach außen brauchen. Dort nennt man das Osmose – zwischen Baum und Luft wird das sogenannte Wasserdampfdruckdefizit gemessen. Vapor Pressure Deficit. Je trockener die Luft, um so mehr schließt die Pflanze oder der Baum die Poren. Sie benötigt die Feuchtigkeit um das CO2 aufnehmen zu können. Hiermit produziert sie Sauerstoff und Zucker. Das wiederum wird für die Photosynthese benötigt.

Die Feuchtigkeit nimmt aber massiv ab und nicht zu – wie es bei einer globalen Erwärmung stattfinden würde. Unsere Bäume leben solange von Reserven. Ändert sich der Zustand nicht, sterben sie ab und Schädlinge treten in Massen auf.

Was passiert hier also wirklich? Die KlimaVERÄNDERUNG ist eindeutig sichtbar.

Auch scheinen die Gletscher an den Polen zu schmelzen – aber was kaum jemand weis – andere Gletscher wachsen in enormer Geschwindigkeit!!!

Der Montblanc-Gletscher (Alpen) legte 10.000 Kubikmeter Eis in zwei Jahren zu, der Gipfel ist nun um 2,15 Meter höher.

Neuseelands Gletscher wachsen seit Jahren mit verblüffender Geschwindigkeit

Der Gletscher Perito Moreno in Patagonien/Argentinien wächst weiter

Und so weiter und so weiter…..

WAS NUN? Wir brauchen den Zusammenhang und nicht einzelne Puzzleteile.

Als das große Erdbeben in Hawaii stattfand – ist etwas passiert – was kaum einer wahrgenommen hat – unsere Medien schon mal gar nicht. Aber wirklich wichtiges wird ja gerne verschwiegen.

Ist Euch nichts am Mond aufgefallen?

Er steht seit diesem Ereignis anders! Und was bedeutet das?

Die Achse der Erde hat sich verschoben! Sie ist gekippt. Wer es nicht glaubt – warum wurden dann viele Neuausrichtungen der Landebahnen für Flugzeuge berechnet? Weil der Autopilot sonst die Landebahn verfehlen würde…

Was hat das mit dem Klima zu tun? Eine ganze Menge – Der Einfallswinkel der Sonne auf die Erde ist somit vollkommen anders und das auf jedem Fleckchen Erde. Alleine das wird alle Klimazonen auf unserem Planeten verschieben.

Hört man das irgendwo? Nein – die einen schreien ERWÄRMUNG die anderen schreien NEUE EISZEIT….

Ich fürchte sie haben beide Recht – je nachdem wo du dich auf diesem Planeten befindest.

Und mal so am Rande – eine CO2 Steuer wird da gar nichts ändern – NULL… Atmen müssen wir nach wie vor – oder bekommen wir demnächst Punkte dafür das wir uns selbst umbringen?

Durch die derzeitige falsche Diskussion übersehen wir wichtige Dinge die für uns alle wichtig werden. Überlebenswichtig!

Aber um wirklich selber denken zu können und zu sehen was hier passiert: Panik runter statt Panik rauf. Aufgescheuchte Menschlein, die wie Hühner umherlaufen anstatt Auto zu fahren, werden die Konsequenzen dessen was hier passiert nicht sehen, geschweige denn ändern.

Und zu glauben wir retten jetzt mal die Welt – etwas Demut wäre mal angebracht, anstatt sich gegenseitig Anzufeinden.

Leben bedeutet MITEINANDER – und nicht permanent das Ausblenden anderer Meinungen. Das ist fehlende Kommunikation.

Aber vielleicht sind auch unsere Bäume ein Spiegel für das was wir tun – auch sie können nicht mehr mit der Luft kommunizieren und schließen ihre Poren.

Fehlende Kommunikation und fehlender Austausch bedeutet den Tod. Auch für uns…

Entfernen wir uns noch weiter vom Geschehen.

Walter Russell hat schon 1927 in seiner Publikation THE UNIVERSAL ONE eindeutig erklärt wie Sonnensysteme sich über die Zeit entwickeln und das Planeten sich immer weiter in ihren Sonnenumlaufbahnen nach außen verlagern. Es gehört also zu einem natürlichen Prozess, das Planeten sich abflachen und der Rotationswinkel sich ändert. Genau das ist für uns sichtbar geworden, durch das Erdbeben auf Hawaii.

Die Natur wird sich anpassen. Es ist ihre Evolution. Wer sind wir, das wir glauben dass alles immer und immer so bleiben muss wie wir es kennen?

Wir sind es, die sich ändern müssen um mit diesem Prozess mithalten zu können. Keine Frage, das wir derzeit Umwelttechnisch nicht gerade gut mit unserem Planeten umgehen. Aber er wird diese Veränderung überleben und weiter wachsen.

Tun wir es? Sind wir in der Lage zu einer Menschheit zusammenzuwachsen und uns einem größeren Prozess ein zu stellen? Oder ist weiter wichtig, was mir meine Partei, die Gesellschaft, meine Religion sagt? Dann schaffen wir es nicht…

Aber vielleicht ist es wichtig, das in den kommenden Jahren oder Jahrzehnten eine Auslese stattfindet. Menschen die sich verändern können, werden überleben und deren Zivilisation wird wachsen. Alles andere geht.

Fragmentierte Gesellschaften sind nicht in der Lage Lösungen zu finden, geschweige denn sie umzusetzen.

Und das einzig beständige in dieser Welt ist die Veränderung. Auf in ein neues Abenteuer.

Jenseits des RegenbobensWer mein Buch „Jenseits des Regenbogens“ kennt, wird wissen, das ich die Pyramiden für einen großen zusammenhängenden Komplex von Atmosphärenstabilisatoren halte. Sie haben mit Hilfe von Wasser und Wasserdampf global ein einheitliches Klima geschaffen. Ein Klima in dem alles Leben wachsen konnte. In dem die gesamte DNA aktiv werden konnte. Aber auch hier schwelgen wir lieber in global verteilten Grabstätten.

Unsere Kulturen sind völlig unterschiedlich – aber wir alle hatten das gleiche Begräbnisritual für Könige? Pyramiden? Echt jetzt? Bin gespannt wann die Queen endlich ihre Pyramide baut…. Wird Zeit!

Aber man muss halt den Mut haben, sich von gesellschaftlichem Denken zu entfernen. Wenn jemand nur denkt, das was wissenschaftlich anerkannt ist, ist richtig, stelle ich gerne folgendes fest:

Zu Lebzeiten von Galileo Galilei war es auch wissenschaftlich anerkannt, das die Erde eine Scheibe ist.

Habe den Mut anders zu Denken und anders zu Sein!!!

AUF DAS LEBEN

Silvia Neitzner

 

NEWS