Ein Elefant galoppiert durchs All

Stellen wir uns folgendes vor:

Wir haben Satelliten im All, die Wartung benötigen und gepflegt werden müssen. Sie werden zwischenzeitlich von Raumstationen eingefangen, um diesen Job zu erfüllen.

Das ist am Anfang der vielen Satelliten, die wir ins All setzen wollen, noch spannend und aufregend für die Menschen auf der Erde. Somit überträgt man live diese Prozedur. Wie bei der ersten Mondlandung.

Jetzt passiert es!!! Plötzlich fliegt ein großes, nicht identifizierbares Schiff durch das Bild. Alles wird live übertragen. Und nun?

Schweigen – so tun als wäre es nicht da. Nur nichts anmerken lassen, der weiße Elefant galoppiert dieses mal mitten durchs Weltall! Aber die Katze ist aus dem Sack, das Video ist übertragen, aufgezeichnet und raus…

Tja… Das hier beschriebene Beispiel ist aber keine Fiktion – es ist Realität.

Am Samstag, den 8. Dezember 2018 haben die Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation den 17,6 Meter langen Roboterarm der Station benutzt, um den Drachensatelliten von SpaceX einzufangen und an das Orbitlabor anzudocken.

Ab 09.30 UTC wurde dieses Ereignis live gestreamt. Unten das Originalvideo mit knapp 3,30 h länge. Und nun achtet ab Minute 1:38 auf das Objekt was hinter dem Drachensatelliten her fliegt. Es ist nicht zu übersehen. (Am besten auf Vollbild schalten)

 

Was eignet sich da besser als Remote Viewing, um zu erforschen was das ist? Die Viewer wissen nicht, wo sie hin gesendet werden. Sie bekommen nur eine Zielnummer. Das ist alles.

Das Farsight Institut hat dieses Ziel geviewt und ich habe meine Gruppe ins kalte Wasser geschmissen, wie man so schön sagt. Sie haben dieses unidentifizierte Schiff als Target bekommen. Niemand wusste – wo er hingesendet wird. Vollkommen blind.

Zugegeben, das war harter Tobak, auch die daraus resultierenden Daten. Aber:

Wenn mehrere Viewer, die alle nicht wissen, was sie viewen, unabhängig voneinander die gleichen Informationen erhalten, können sie als gesichert angenommen werden. Da wir ja keine wirkliche Überprüfung der Daten vornehmen können, hier nur die Daten die bei insgesamt neun Viewern mehrfach auftraten:

  • fliegende Struktur, mit nicht Menschlichen Insassen
  • vier kleine und eine große, die das Kommando führt
  • die vier kleinen – keine Geschlechtszuordnung möglich, roboterartiges Bewusstsein
  • die große Lebensform, keine eindeutige Geschlechtszuordnung möglich, Tendenz männlich (falls es bei denen so etwas überhaupt gibt) schuppige, grün-bräunliche Haut, mandelförmige Augen
  • die Viewer werden bemerkt, das heißt, sie werden vom Bewusstsein dieser Lebensformen wahrgenommen
  • In der Struktur befindet sich in der vorderen Hälfte eine Art Behälter mit gelartiger Flüssigkeit, umfasst von einer membranartigen Struktur, wo „kleine“ braun-rote schuppige Wesen drin herumschwimmen. Der Nachwuchs… Von dieser Stelle geht eine enorme energiereiche Strahlung aus, die beim Viewer als sehr angenehm und fast euphorisierend beschrieben wird. Alle Viewer die an dieser Stelle gelandet sind, werden sehr schnell von dem „Hauptwesen“, was sofort als eher aggressiv einzustufen ist, aus dem Target herausgeschmissen. Keine weiteren Wahrnehmungen sind ab dann mehr möglich.
  • Es ist ein sehr kommunikatives, zusammenhaltendes, kollektives Bewusstsein, wesentlich weiter entwickelt als das, was wir Menschen untereinander kennen. Genauso scheint diese Lebensform in der Lage zu sein, Viewer zu blockieren, damit keine weiteren Informationen gezogen werden können.
  • Einige Viewer sind zuerst in einer Art „Raum“ gewesen, wo sich ein Liegentisch mit viel Equipment drumherum befand. Vor kurzem war hier eine weibliches, schwer verletztes Menschliches Wesen auf dieser Liege.

Alles weitere sind ungesicherte Daten und reine Spekulation.

Science Fiction pur… Man möchte meinen die Hollywoodregisseure hätten Remote Viewer, um an ihre Geschichten zu kommen….

Und was bleibt übrig? Ein Haufen neuer Fragen… Und ein völlig neuer Realitätscheck…

  • Was macht dieses Fluggerät im Erdnahen Orbit?
  • Die NASA wird das wohl kaum übersehen haben…
  • Was machen Menschen auf diesem Schiff?
  • uvm…
Das ganze erinnert doch sehr an diese kleinen Goldflieger:
 

Ach ja – und bevor ich das vergessse – normalerweise viewen wir sehr normale Dinge – das hier ist echt eine Ausnahme!!!

Neue Kurse findet ihr Hier: