Bilder sehen und Remote Viewing

Bilder sehen? Gibt es im Remote Viewing nicht!!! – Ach wirklich?

Im HRVG ist das Sehen von Bildern der Schlüssel zu einer gesamten Session. Und nach meinen Erfahrungen ist das Sehen der Bilder wesentlich genauer und schneller zielführend, als ihre Beschreibungen. Das mag zum einen daran liegen, das unsere visuelle Wahrnehmung weit aus weniger erzieherischen Gedankenprozessen unterliegt, als unser verstandesmässiges Denken.

Lasse ich die Bilder als allererstes zu und erst hiernach das Datensammeln, komme ich wesentlich schneller an das gewünschte Ziel.

BILDER SIND DER SCHLÜSSEL

Und wenn jetzt wieder eine Diskussion in Brand gesetzt wird – wer denn nun wieder die beste und einzig richtige Remote Viewing Methode innehat – Ziel verfehlt. Evolution gibt es überall – auch im Remote Viewing. Und vielleicht finden ja auch mal Remote Viewer die Möglichkeit ihren unnützen Kleinkrieg zu überwinden und gegenseitig voneinander zu lernen. Das ist wie die Segelflieger gegen Motorflieger, Dorf A gegen Dorf B, usw….Im deutschen nennt man so etwas Vereinsmeierrei…

Remote Viewing ist der erste Schritt in eine ganz neue Wahrnehmung und in ein neues Denken, wo dein Unterbewusstsein dir Informationen übergibt, die dein Verstand erst noch begreifen muss.

Aber man soll ja nie die Hoffnung aufgeben, das die Menschheit erwachsen werden kann.

Beispiele für lediglich 1,5 Sekündiges Aufblitzen von Bildern und deren Wert findest du unter den Zukunfts Targets. Sie sind der ANFANG einer Session – und nicht das Ende!!! Und jeder kann das erlernen. Wir haben alle das gleiche Gehirn, die einzige Frage ist – wie nutzen wir es? Und was für eine Disziplin bist du bereit aufzubringen, um es zu erlernen?